Aus Weimars Glanzzeit.

[54]
Aus Wei­mars Glanz­zeit.
Aus Wei­mars Glanz­zeit.

Autor/en: August Diez­mann
Herausgeber/in: Gerik Chir­lek

Rei­he: Auf his­to­ri­sche Spu­ren / Band 5
For­mat: eBook / 0,99 EUR
Sei­ten­zahl: ca. 78
Ver­lag: BoD / ISBN: 9783741228223
Auf­la­ge 1 (24. Juni 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 6,80 EUR (bei AMAZON)
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 9781537740379
Auf­la­ge 1 (19. Sep­tem­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:
= Digi­ta­le Neu­fas­sung für eBook-Rea­der =
Diez­mann: “Karl August, Goe­the und Schil­ler haben Wei­mar einen Glanz ver­lie­hen, der leuch­tend strah­len wird so lan­ge es eine deut­sche Lite­ra­tur gibt. Ein hal­bes Jahr­hun­dert bereits ruht Schil­ler, ein Vier­tel­jahr­hun­dert Goe­the mit dem fürst­li­chen Freun­de in der klei­nen Stadt an der Ilm in der Gruft, die durch sie zur Kaa­ba Deutsch­lands gewor­den ist, aber ihr Wir­ken zieht sich „wie ein roter Faden” bis zum heu­ti­gen Tage durch die deut­sche, ja durch die euro­päi­sche Lite­ra­tur, ihre Worte und Wer­ke klin­gen in immer wei­tern Krei­sen in tau­send­fa­chen Echos nach und ihre Gestal­ten erschei­nen um so grö­ßer und rie­sen­haf­ter, je wei­ter die Zeit sich von jener ent­fernt, in wel­cher sie leb­ten und tätig waren…“

Inhalts­ver­zeich­nis
Brie­fe von Goe­the.
Brie­fe von Schil­ler.
Aus Brie­fen über Goe­the und Schil­ler.
Grä­ter.
Gries.
Dr. Höpf­ner.
Wil­helm v. Hum­boldt an Kör­ner.
Hof­rat Loder.
Hof­rat Luder.
H. Mey­er.
A.W. Schle­gel.
Prof. Schmidt.
Schrey­vo­gel (West.).
Prof. Seyffer.
Stahl.
Thiele­mann. *)
Chr. Felix Wei­ße.
Aus Brie­fen des G. R. Voigt.
Anhang.
Eini­ge Rezen­sio­nen Schil­lers.