Archiv der Kategorie: Auf historischen Spuren

Die Burg Rotenstein und ihre Besitzer.

[63]
Die Burg Rotenstein und ihre Besitzer.
Die Burg Rotenstein und ihre Besitzer.

Autor/en: Paul Oesterreicher

Reihe: Auf historischen Spuren / Band 8
Seitenzahl: 78
Auflage 1 (06. Januar 2017)
Sprache: deutsch
ISBN-13: 978-1542381246

Format: Print / 4,80 EUR (bei AMAZON)
Format: eBook / 0,99 EUR

Historische Forschungsarbeit [1827]

Die Burg Rotenstein und ihre Besitzer. weiterlesen

Geschichte der Reformation in Dresden und Leipzig.

[62]
Geschichte der Reformation in Dresden und Leipzig.
Geschichte der Reformation in Dresden und Leipzig.

Autor/en: M. Gottlob Eduard Leo

Reihe: Auf historischen Spuren / Band 7
Seitenzahl: 106
Auflage 1 (04. Januar 2017)
Sprache: deutsch
ISBN-13: 978-1542345293

Format: Print / 6,80 EUR (bei AMAZON)
Format: eBook / 1,99 EUR

Vorwort des Verfassers (1839): Dass seit dem Jahre 1817 die großen Taten Gottes des 16. Jahrhunderts vor dem geistigen Auge unserer Zeit genossen aufs Neue vorübergegangen sind und das Reformationszeitalter gleichsam noch einmal von uns durchlebt worden ist, hat unstreitig auf die Bewohner des protestantischen Deutschlands den wohltätigsten Einfluss geäußert und die Liebe zu dem Evangelio vielfach wiederum angeregt. Das Volk besonders ist in unserer Zeit häufig durch Wort und Schrift auf das Werk der Reformation, das ein Werk Gottes war, hingewiesen worden, und es hat sich gern erzählen lassen von den großen Veränderungen, welche durch schwache Werkzeuge vor dreihundert Jahren in der Kirche herbeigeführt worden sind.
Auch für die Städte Dresden und Leipzig bricht mit dem künftigen Jahre abermals sein Jubeljahr an. Erst nämlich wurde daselbst, so wie in den übrigen Städten der damals albertinischen Lande die Reformation eingeführt. Die Bewohner Dresdens und Leipzigs nun in nachstehendem Schriftchen darauf hinzuweisen, wie von ihren Vätern vor 300 Jahren für die Wahrheit gestritten worden ist, und ihnen so das Evangelium selbst, für welches jene kämpften, teurer zu machen, drang und zwang den Verfasser sein Herz. Sind ihm doch gerade diese Städte, in denen beiden er einst das Wort des Herrn verkündigte, besonders lieb geworden. Dass beide Städte, was die Reformationsgeschichte derselben anlangt, zusammen gehören, wird jeder zugeben, welcher mit dieser Geschichte einigermaßen vertraut ist. Hoffentlich werden auch andere sächsische Städte Schriftsteller finden, welche die im Jahre 1539 daselbst erfolgte Einführung der Reformation erzählen. Dass die nachstehende Darstellung, ob sie gleich nur eine populäre ist und sein sollte, aus den Quellen geschöpft sei, dafür sollten zum Teil die dem Texte untergesetzten Anmerkungen zeugen.
Das Sammeln der in Chroniken und anderen Schriften zerstreuten Nachrichten und die Zusammenstellung derselben zu einer fortlaufenden Erzählung hat übrigens so bedeutende Schwierigkeiten, dass ich, wenn ich nicht völlig erreichte, was ich erreichen wollte, auf eine nachsichtsvolle Beurteilung wohl Ansprüche machen kann.
So möge denn das Buch hingehen und Segen stiften, und dem Volk erzählen von den Taten des allmächtigen Gottes!
Waldenburg, den 31. Oktober 1838.

Geschichte der Reformation in Dresden und Leipzig. weiterlesen

Masaniello oder der Volksaufstand zu Neapel 1647.

[60]
Masaniello.
Masaniello oder der Volksaufstand zu Neapel 1647.

Autor/en: August Diezmann

Reihe: Auf historischen Spuren / Band 9
Seitenzahl: 62
Auflage 1 (06. Dezember 2016)
Sprache: deutsch
ISBN-13: 978-1540823397

Format: Print / 4,80 EUR (bei AMAZON)
Format: eBook / 1,99 EUR

Beschreibung: Historischer Roman.

[1830] … Die Revolution, mit deren Schilderung die folgenden Blätter sich beschäftigen, zeichnet sich vor allen übrigen aus. Masaniello ihr Urheber und Leiter, ging aus dem Volke selbst hervor, welches gegen seine Unterdrücker die Waffen ergriff und hat in zehn Tagen mehr Wunder getan, als oft ein ganzes Jahrhundert hervorzubringen vermag. Dieser außerordentliche Mensch ist in den beiden letzten Jahrhunderten, besonders von französischen und italienischen Dichtern, häufig auf die Bühne gebracht worden; bei uns hat ihn Meißner zu dem Helden eines Romans gemacht, welcher vielen Beifall fand. Und wahrhaftig, es dürfte sich auf dem ganzen weiten Gebiete der Geschichte kaum noch ein interessanterer Charakter und ein anderer Mann auffinden lassen, welcher, wie er, in der kurzen Zeit von drei Tagen von der Armut eines Fischers zu der Macht eines Königs erhoben, wie ein Verbrecher ums Leben gebracht und wie ein Heiliger verehrt worden wäre. …

Masaniello oder der Volksaufstand zu Neapel 1647. weiterlesen

Halligenbuch. Eine untergehende Inselwelt.

[47]
Halligenbuch. Eine untergehende Inselwelt.
Halligenbuch. Eine untergehende Inselwelt.

Autor/en: Christian Johansen
Herausgeber/in: Gerik Chirlek

Reihe: Auf historischen Spuren / Band 3
Format: eBook / 2,99 EUR
Seitenzahl: ca. 119
Verlag: BoD / ISBN: 978-3839189160
Auflage 1 (18. April 2016)
Sprache: deutsch

Format: Print / 9,80 EUR (bei AMAZON)
Verlag: CreateSpace / ISBN: 9781539011729
Auflage 1 (26. September 2016)
Sprache: deutsch

Beschreibung:
= Digitale Neufassung für eBook-Reader =
Johansen: „Das vorliegende Büchlein möchte seinen Lesern einen Einblick in die Verhältnisse einer immer kleiner werdenden Inselwelt an der Westküste des Herzogtums Schleswig gewähren.
Es möchte ferner, da das Absterben des Volkstums auf jenen Eilanden mit dem Zerbröckeln der Inselschollen gleichen Schritt hält, seinerseits dazu beitragen, ein hinsiechendes Volkstum neu zu beleben.
Hätte der Verfasser ausschließlich für seinen Volksstamm geschrieben, so würde er sich in seinen Erzählungen der treuherzigen Mundart der friesischen Insulaner bedient haben. Da er jedoch auch einem größeren Publikum sowohl das eigentümlich Friesische als das allgemein Germanische des Büchleins zugänglich machen wollte, wählte er seine und seines Volksstammes zweite Muttersprache als Darstellungsmittel. Einige Erzählungen wurden schon vor mehreren Jahren im nordfriesischen Dialekt aufgezeichnet. In der vorliegenden Bearbeitung hat der Verfasser manche friesischen Wörter und Wendungen beibehalten, damit das Büchlein den friesischen Leser anheimele und den nichtfriesischen fortwährend daran erinnere, dass der Schauplatz der Erzählungen eben an den Grenzmarken deutschen Landes und Lebens zu suchen ist. Übrigens ist das Verständnis überall durch kurze Andeutungen vermittelt.
Und so gehe denn hinaus, mein Halligenbuch, mit deinen Skiltjes, Statjis und Telen Zeugnis zu bringen von der Sage und Sitte, von dem biedern Sinn und der rechten Einfachheit, von der Treuherzigkeit und Gottesfurcht der Bewohner einer untergehenden Inselwelt im deutschen Meere!“

Halligenbuch. Eine untergehende Inselwelt. weiterlesen

Moorleichenfunde in Schleswig-Holstein.

[44]
Moorleichenfunde in Schleswig-Holstein.
Moorleichenfunde in Schleswig-Holstein.

Autor/en: Heinrich Handelmann / Adolf Pansch
Herausgeber/in: Gerik Chirlek

Reihe: Auf historischen Spuren / Band 2
Format: eBook / 0,99 EUR
Seitenzahl: ca. 58
Verlag: BoD / ISBN: 978-3839152515
Auflage 1 (11. April 2016)
Sprache: deutsch

Format: Print / 6,80 EUR (bei AMAZON)
Verlag: CreateSpace / ISBN: 9781537796772
Auflage 1 (22. September 2016)
Sprache: deutsch

Beschreibung:
= Digitale Neufassung für eBook-Reader =
Handelmann / Pansch: „Anfang Juni 1871 stieß man beim Torfgraben im Rendswührener Moore auf eine vollständig erhaltene menschliche Leiche. Der Fund machte damals in der Umgegend viel Aufsehen und erregte bald in den weitesten Kreisen Aufmerksamkeit, da es sich ergab, dass der Leichnam aus einer entlegenen Vorzeit herstammt und etwa von gleichem Alter ist, wie die berühmten Schleswigschen Moorfunde von Taschberg (Süderbrarup) und Nydam (Sundewitt).
Wir glauben sowohl den Wünschen unserer nächsten Landsleute wie auch der Archäologen und Anthropologen zu entsprechen, wenn wir hiermit die Resultate unserer Untersuchungen über diesen Moorleichenfund, der gegenwärtig im hiesigen Museum vaterländischer Altertümer ausgestellt ist, veröffentlichen. Bei dieser Gelegenheit werden sich auch die mancherlei unrichtigen Angaben ausgleichen, die in den Zeitungen vorkamen, und die durch bez. Briefe selbst in die Sitzungsberichte auswärtiger gelehrter Gesellschaften übergegangen sind.
Unser Bericht erscheint etwas spät; dafür hat die Verzögerung es uns ermöglicht, die Nachrichten über zwei weitere Moorleichen unseres Landes hinzuzufügen.
Möchte diese Schrift dazu beitragen, etwaigen künftigen Moorfunden die gehörige Beachtung und von allen Seiten die gebührende Rücksicht zuzuwenden!
Kiel, Juli 1873.“

Moorleichenfunde in Schleswig-Holstein. weiterlesen

Natur und Altertum in Thüringen – Reiseerinnerungen aus den Jahren 1836 – 1841 -1842.

[39]
Natur und Altertum in Thüringen – Reiseerinnerungen aus den Jahren 1836 – 1841 -1842
Natur und Altertum in Thüringen – Reiseerinnerungen aus den Jahren 1836 – 1841 -1842.

Autor/en: Fr. L. B. v. Medem
Herausgeber/in: Gerik Chirlek

Reihe: Auf historischen Spuren / Band 1
Format: eBook / 0,99 EUR
Seitenzahl: ca. 42
Verlag: BoD / ISBN: 978-3837020731
Auflage 1 (10. März 2016)
Sprache: deutsch

Format: Print / 3,80 EUR (bei AMAZON)
Verlag: CreateSpace / ISBN: 978-1539452942
Auflage 1 (11. Oktober 2016)
Sprache: deutsch

Beschreibung:
= Digitale Neufassung für eBook-Reader =
Von Medem: „Thüringen mit seinen in immergrünem Waldesschmuck prangenden Gebirgen, seinen malerischen Tälern, belebt durch heitere, blühende Ortschaften, mit seinen gemütlichen, kunstsinnigen Bewohnern: wie es den Blick an die gewinnende Gegenwart so innig fesselt, führt ihn auch in die Vorzeit des unvergleichlichen Landes. Der landschaftliche Schmuck, der die Reste des Altertums, die Ruinen und Trümmer berühmter Klöster und Burgen, hier umgibt, verbindet diese unzertrennlich mit einer schönen Natur und lässt die Beschauer beides mit gleicher Liebe umfassen…“