Archiv der Kategorie: Leipzig — Auf historischen Spuren

Leipzig während der Schreckenstage der Schlacht im Monat Oktober 1813.

[64]
Leip­zig wäh­rend der Schre­ckens­ta­ge der Schlacht im Monat Okto­ber 1813.
Leip­zig wäh­rend der Schre­ckens­ta­ge der Schlacht im Monat Okto­ber 1813.

Autor/en: Lud­wig Hus­sel

Rei­he: Leip­zig — Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 9
Sei­ten­zahl: 93
Auf­la­ge 1 (08. Janu­ar 2017)
Spra­che: deut­sch
ISBN-13: 978–1542416825

For­mat: Print / 6,80 EUR (bei AMAZON)
For­mat: eBook / 2,99 EUR

[1814]: Als Bei­trag zur Chro­nik die­ser Stadt
in einer Rei­he fort­ge­setz­ter Brie­fe nebst einem authen­ti­schen Bericht über die münd­li­chen Unter­hal­tun­gen des Kai­sers Napo­leon, und das, was sich wäh­rend sei­nes Auf­ent­hal­tes in dem Hau­se zutrug, wor­in er vom 14. bis 18. Okto­ber eine hal­be Stun­de von Leip­zig sein Haupt­quar­tier hat­te.

Leip­zig wäh­rend der Schre­ckens­ta­ge der Schlacht im Monat Okto­ber 1813. wei­ter­le­sen

Faust in Leipzig. Kleine Chronik von Auerbachs Keller zu Leipzig nebst historischen Notizen über Auerbachs Hof. [1854]

[48]
Faust in Leip­zig.
Faust in Leip­zig.
Klei­ne Chro­nik von Auer­bachs Kel­ler zu Leip­zig nebst his­to­ri­schen Noti­zen über Auer­bachs Hof. [1854]
Autor/en: P. H. Sil­lig / H. Schult­ze
Herausgeber/in: Gerik Chir­lekRei­he: Leip­zig — Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 8
For­mat: eBook / 0,99 EUR
Sei­ten­zahl: ca. 119
Ver­lag: BoD / ISBN: 978–3848200696
Auf­la­ge 1 (09. Mai 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 4,80 EUR (bei AMAZON)
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 9781539435105
Auf­la­ge 1 (10. Okto­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:

= Digi­ta­le Neu­fas­sung für eBook-Rea­der =
Sil­lig / Schult­ze: „Mit vor­lie­gen­dem Schrift­chen soll zwar kei­nem tief­ge­fühl­ten Bedürf­nis abge­hol­fen, wohl aber einem viel­fach aus­ge­spro­che­nen Wunsche, der Auer­bachs Kel­ler besu­chen­den Frem­den, Genü­ge geleis­tet wer­den, zur Erin­ne­rung an die­sen his­to­ri­sch berühm­ten Kel­ler Leip­zigs etwas mehr zu besit­zen, als das flie­gen­de Blatt aus Fausts Leben von Pfit­zer (sie­he Vier­tes Kapi­tel) wel­ches ihnen bis­her gebo­ten ward.
Die Idee aus den vor­han­de­nen, nicht eben ergie­bi­gen Quel­len eine klei­ne Chro­nik von Auer­bachs Kel­ler zusam­men­zu­stel­len, ver­dankt ihre Ent­ste­hung zunächst der letz­ten Auf­füh­rung von Goe­thes Faust auf dem Leip­zi­ger Stadt­thea­ter am 10. Febr. 1854, nach wel­cher ein Zufall die bei­den Her­aus­ge­ber zusam­men­führ­te…“

Faust in Leip­zig. Klei­ne Chro­nik von Auer­bachs Kel­ler zu Leip­zig nebst his­to­ri­schen Noti­zen über Auer­bachs Hof. [1854] wei­ter­le­sen

Leipzig. Skizzen aus Vergangenheit und Gegenwart.

[45]
Leip­zig. Skiz­zen aus Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart.
Leip­zig. Skiz­zen aus Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart. 

Autor/en: August Diez­mann
Herausgeber/in: Gerik Chir­lek

Rei­he: Leip­zig — Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 7
For­mat: eBook / 2,99 EUR
Ver­lag: BoD / ISBN: 978–3839146620
Auf­la­ge 1 (11. April 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 9,80 EUR (bei AMAZON)
Sei­ten­zahl: 152
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 978–1539570172
Auf­la­ge 1 (17. Okto­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:
= Digi­ta­le Neu­fas­sung für eBook-Rea­der =
Diez­mann: „Leip­zig, die klei­ne Stadt mit dem gro­ßen Rufe, hat von jeher viel von sich reden gemacht. Es gehört sogar zu ihren Eigen­tüm­lich­kei­ten, wenn auch nicht gera­de Vor­zü­gen, — wie ihre Ler­chen, ihr Aller­lei und ihre (Buch­händ­ler-) Krebse, — dass die Bücher über Leip­zig fast so zahl­reich sind wie die über Paris und Lon­don und eine Samm­lung der­sel­ben die Wän­de eines Zim­mers von mitt­le­rer Grö­ße voll­stän­dig bede­cken wür­de. Gele­sen wer­den frei­li­ch die­se Schrif­ten voll tief­lang­wei­li­ger Gelehr­sam­keit, voll maß­lo­sen Lobes oder Tadels nur von äußer­st weni­gen, wäh­rend doch vie­le Tau­sen­de ein leb­haf­tes Inter­es­se an der merk­wür­di­gen Stadt neh­men, teils weil sie die Uni­ver­si­tät der­sel­ben oder ihre ander­wei­ti­gen Bil­dungs­an­stal­ten besuch­ten, teils weil sie auf den Mes­sen Geschäf­te mach­ten oder machen wol­len, teils weil sie mit Leip­zig, als dem Haupt- und Kno­ten­punkt des deut­schen lite­ra­ri­schen und buch­händ­le­ri­schen Ver­kehrs in Bezie­hun­gen ste­hen. Allen die­sen will die vor­lie­gen­de Schrift in unter­hal­ten­der Wei­se erzäh­len, wie Leip­zig ist und wie es wur­de, was es ist. Man erwar­te dem­nach weder his­to­ri­sche Unter­su­chun­gen, noch sta­tis­ti­sche Tabel­len, son­dern leicht skiz­zier­te Bil­der und Schil­de­run­gen von den Zustän­den Leip­zigs in der Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart, so dass Frem­de, die unse­re Stadt besu­chen, im Eisen­bahn­wa­gen oder, in einer geschäfts­lo­sen Stun­de, im Gast­hau­se sie lesen und als Andenken auf­be­wah­ren mögen, Leip­zi­ger selbst aber ihre Hei­mat, wenn auch nicht bes­ser ken­nen, doch höher schät­zen und treu­er lie­ben ler­nen.“

Leip­zig. Skiz­zen aus Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart. wei­ter­le­sen

Geschichte und Beschreibung von Leipzig für Fremde und Reisende, die ihren dasigen Aufenthalt zweckmäßig und angenehm benutzen wollen.

[41]
Geschich­te und Beschrei­bung von Leip­zig für Frem­de und Rei­sen­de, die ihren dasi­gen Auf­ent­halt zweck­mä­ßig und ange­nehm benut­zen wol­len.
Geschich­te und Beschrei­bung von Leip­zig für Frem­de und Rei­sen­de, die ihren dasi­gen Auf­ent­halt zweck­mä­ßig und ange­nehm benut­zen wol­len.

Autor/en: Fried­rich Gott­helf Baum­gärt­ner
Herausgeber/in: Gerik Chir­lek

Rei­he: Leip­zig — Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 6
For­mat: eBook / 0,99 EUR
Sei­ten­zahl: ca. 38
Ver­lag: BoD / ISBN: 978–3839100363
Auf­la­ge 1 (29. März 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 3,80 EUR (bei AMAZON)
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 978–1539567394
Auf­la­ge 1 (17. Okto­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:
= Digi­ta­le Neu­fas­sung für eBook-Rea­der =
Baum­gärt­ner: “Die ers­ten, wel­che das Land zwi­schen der Elbe und Saa­le anbau­ten, waren die Sor­ben-Wen­den, (eine Sla­wi­sche Nati­on) wel­che zu Augus­tus Zei­ten an den Gerau­ni­schen Gebir­gen wohn­ten, spä­ter­hin in Ser­vi­en ein­dran­gen, wel­ches von ihnen den Namen erhielt, und durch Böh­men und Mäh­ren in unse­re Gegend kamen. Sie leg­ten Dör­fer und Städ­te an, und erbau­ten auch Leip­zig, wel­ches son­st Lipzk, Lip­sp, Libzen, Lip­zi, Leypt­zick, das Lin­den­hain hieß…“

Die Sagen der Stadt Leipzig.

[40]
Die Sagen der Stadt Leip­zig.
Die Sagen der Stadt Leip­zig.

Autor/en: Fer­di­nand Back­haus
Herausgeber/in: Gerik Chir­lek

Rei­he: Leip­zig — Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 5
For­mat: eBook / 2,99 EUR
Ver­lag: BoD / ISBN: 978–3837051582
Auf­la­ge 1 (14. März 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 9,80 EUR (bei AMAZON)
Sei­ten­zahl: 152
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 978–1539562856
Auf­la­ge 1 (17. Okto­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:
= Digi­ta­le Neu­fas­sung für eBook-Rea­der =
Back­haus: “Jede Stadt von nur eini­ger Bedeut­sam­keit oder ehr­wür­di­gen Alters hat mehr oder weni­ger ihre Legen­den, ihre Wahr­zei­chen, oder son­st bezeich­nen­de Namen für bekann­te Orte oder Gegen­stän­de, an wel­che sich teils Sagen knüp­fen las­sen…“

Die Sagen der Stadt Leip­zig. wei­ter­le­sen

Die Umgebung Leipzig’s in geschichtlichem Abriss der nächstliegenden sechsundfünfzig Dörfer.

[38]
Die Umge­bung Leipzig’s in geschicht­li­chem Abriss der nächst­lie­gen­den sechs­und­fünf­zig Dör­fer.
Die Umge­bung Leipzig’s in geschicht­li­chem Abriss der nächst­lie­gen­den sechs­und­fünf­zig Dör­fer.

Autor/en: Otto Moser
Herausgeber/in: Gerik Chir­lek

Rei­he: Leip­zig — Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 4
For­mat: eBook / 2,99 EUR
Sei­ten­zahl: ca. 176
Ver­lag: BoD / ISBN: 978–3837028829
Auf­la­ge 1 (10. März 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 12,90 EUR (bei AMAZON)
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 978153918814
Auf­la­ge 1 (03. Okto­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:
= Digi­ta­le Neu­fas­sung für eBook-Rea­der =
Moser: “…Vor­lie­gen­des Werk ent­hält die Geschich­te und Beschrei­bung von 56 im Umkrei­se Leip­zigs gele­ge­nen Dör­fern, und man kann mir glau­ben, dass auch ich bei des­sen Her­aus­ga­be nicht wenig Mühe dran­set­zen mus­s­te. Es gehör­te viel Fleiß und Aus­dau­er dazu das spär­li­ch vor­han­de­ne Mate­ri­al auf­zu­fin­den, zu sich­ten und zusam­men zu stel­len, umso grö­ßer ist des­halb auch mei­ne Befrie­di­gung, dass es mir gelang die zur Auf­ga­be gestell­te Voll­endung einer um mei­ne Vater­stadt geschlun­ge­nen lokal­ge­schicht­li­chen Ket­te, in der kein ein­zi­ges Glied fehlt, glück­li­ch zu lösen. Möge jeder Freund der Geschich­te jeder gebil­de­te Bewoh­ner Leip­zigs und der Nach­bar­or­te das Werk­chen freund­li­ch auf­neh­men.“

Die Umge­bung Leipzig’s in geschicht­li­chem Abriss der nächst­lie­gen­den sechs­und­fünf­zig Dör­fer. wei­ter­le­sen

Schatzsagen und Schatzerzählungen — aus der Umgegend von Leipzig.

[37]
Schatz­sa­gen und Schatz­er­zäh­lun­gen — aus der Umge­gend von Leip­zig.
Schatz­sa­gen und Schatz­er­zäh­lun­gen — aus der Umge­gend von Leip­zig.

Autor/en: Gui­do Reu­sche
Herausgeber/in: Gerik Chir­lek

Rei­he: Leip­zig — Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 3
For­mat: eBook / 0,99 EUR
Sei­ten­zahl: ca. 23
Ver­lag: BoD / ISBN: 978–3837014051
Auf­la­ge 1 (07. März 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 3,80 EUR (bei AMAZON)
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 978–1539545576
Auf­la­ge 1 (15. Okto­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:
= Digi­ta­le Neu­fas­sung für eBook-Rea­der =
Reu­sche: “Unter die­je­ni­gen Sagen und Erzäh­lun­gen, wel­che das mensch­li­che Inter­es­se in der Regel am meis­ten in Anspruch neh­men, gehö­ren unstrei­tig die von Schät­zen. Die­sel­ben neh­men oft­mals einen sehr komi­schen, oft­mals aber auch sehr tra­gi­schen Aus­gang. Dass die Gebirgs­ge­gen­den die Mehr­zahl davon auf­zu­wei­sen haben, ist leicht erklär­li­ch, da daselbst im All­ge­mei­nen mehr Reich­tum an Mine­ra­li­en rc. gefun­den wird, als in den Ebe­nen, ande­rer Ursa­chen zu geschwei­gen. Aber auch die Ebe­nen, nament­li­ch die deut­schen, lei­den kei­nen Man­gel dar­an. Dem Ver­fas­ser sind vie­le bekannt, die­sel­ben jedoch sämt­li­ch mit­zu­tei­len, wür­de hier nicht am Plat­ze sein. Nur die dem­sel­ben bekann­ten Sagen und Erzäh­lun­gen aus der Umge­gend von Leip­zig mögen hier eine Stel­le fin­den…”

Schatz­sa­gen und Schatz­er­zäh­lun­gen — aus der Umge­gend von Leip­zig. wei­ter­le­sen

Leipzig und seine Umgebungen — mit Rücksicht auf ihr historisches Interesse.

[36]
Leip­zig und sei­ne Umge­bun­gen — mit Rück­sicht auf ihr his­to­ri­sches Inter­es­se.
Leip­zig und sei­ne Umge­bun­gen — mit Rück­sicht auf ihr his­to­ri­sches Inter­es­se. 

Autor/en: Carl Ram­s­horn
Herausgeber/in: Gerik Chir­lek

Rei­he: Leip­zig — Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 2
For­mat: eBook / 2,99 EUR
Sei­ten­zahl: ca. 201
Ver­lag: BoD / ISBN: 978–3739249490
Auf­la­ge 1 (07. März 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 12,90 EUR (bei AMAZON)
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 978–1539548829
Auf­la­ge 1 (16. Okto­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:
= Digi­ta­le Neu­fas­sung für eBook-Rea­der =
Ram­s­horn: “…Seit Jahr­hun­der­ten aus­ge­zeich­net durch rüh­ri­gen, aus­dau­ern­den Fleiß, beseelt von recht­li­chem, from­men Sinn, begeis­tert für Kunst und Wis­sen­schaft und durch­glüht für Fürst und Vater­land, hat der Sach­se in geis­ti­ger Rück­sicht eine Höhe erklimmt, zu wel­cher ande­re Völ­ker mit sehn­süch­ti­gen Bli­cken hin­auf­schau­en…”

Leip­zig und sei­ne Umge­bun­gen — mit Rück­sicht auf ihr his­to­ri­sches Inter­es­se. wei­ter­le­sen

Leipzig — Von den ersten Ansiedlungen bis zur Buch-, Universitäts- und Warenhandelsstadt.

[35]
Leip­zig — Von den ers­ten Ansied­lun­gen bis zur Buch-, Uni­ver­si­täts- und Waren­han­dels­stadt.
Leip­zig — Von den ers­ten Ansied­lun­gen bis zur Buch-, Uni­ver­si­täts- und Waren­han­dels­stadt.

Autor/en: Lud­wig Bech­stein / V. Klein­knecht
Herausgeber/in: Gerik Chir­lek

Rei­he: Leip­zig — Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 1
For­mat: eBook / 2,99 EUR
Sei­ten­zahl: ca. 67
Ver­lag: BoD / ISBN: 978–3739216249
Auf­la­ge 1 (25. Febru­ar 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 6,80 EUR (bei AMAZON)
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 978–1539176466
Auf­la­ge 1 (01. Okto­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:
= Digi­ta­le Neu­fas­sung =
Bech­stein / Klein­knecht: „Mein Leip­zig lob‘ ich mir!“ Die­se Worte Göthes fan­den gewiss schon in unzäh­li­gen Her­zen einen erfreu­en­den Wie­der­hall. Und wie viel hat Leip­zig gewon­nen, seit Göthe jenes schrieb, um wie vie­les schö­ner, um wie vie­les bedeut­sa­mer ist Leip­zig seit­dem gewor­den! Nicht die obschon stets im Wach­sen begrif­fe­ne Häu­ser­zahl macht Leip­zig so bedeu­tend; nein sein inne­rer Kern, sein Leben und Stre­ben nach all­man­nich­fal­ti­ger Rich­tung hin. Als Uni­ver­si­täts­stadt, Gelehr­ten­stadt, Buch- und Waren­han­dels­stadt und als Zen­tral­punkt deut­scher Eisen­bah­nen sieht Leip­zig sei­ne täg­li­ch anwach­sen­de Blü­te sich ent­fal­ten, und so ist es, ohne Groß­stadt und ohne Resi­denz zu sein, eine deut­sche Haupt­stadt ers­ten Ran­ges.

Leip­zig — Von den ers­ten Ansied­lun­gen bis zur Buch-, Uni­ver­si­täts- und Waren­han­dels­stadt. wei­ter­le­sen