Geschichte und Beschreibung von Leipzig für Fremde und Reisende, die ihren dasigen Aufenthalt zweckmäßig und angenehm benutzen wollen.

[41]
Geschich­te und Beschrei­bung von Leip­zig für Frem­de und Rei­sen­de, die ihren dasi­gen Auf­ent­halt zweck­mä­ßig und ange­nehm benut­zen wol­len.
Geschich­te und Beschrei­bung von Leip­zig für Frem­de und Rei­sen­de, die ihren dasi­gen Auf­ent­halt zweck­mä­ßig und ange­nehm benut­zen wol­len.

Autor/en: Fried­rich Gott­helf Baum­gärt­ner
Herausgeber/in: Gerik Chir­lek

Rei­he: Leip­zig — Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 6
For­mat: eBook / 0,99 EUR
Sei­ten­zahl: ca. 38
Ver­lag: BoD / ISBN: 978–3839100363
Auf­la­ge 1 (29. März 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 3,80 EUR (bei AMAZON)
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 978–1539567394
Auf­la­ge 1 (17. Okto­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:
= Digi­ta­le Neu­fas­sung für eBook-Rea­der =
Baum­gärt­ner: “Die ers­ten, wel­che das Land zwi­schen der Elbe und Saa­le anbau­ten, waren die Sor­ben-Wen­den, (eine Sla­wi­sche Nati­on) wel­che zu Augus­tus Zei­ten an den Gerau­ni­schen Gebir­gen wohn­ten, spä­ter­hin in Ser­vi­en ein­dran­gen, wel­ches von ihnen den Namen erhielt, und durch Böh­men und Mäh­ren in unse­re Gegend kamen. Sie leg­ten Dör­fer und Städ­te an, und erbau­ten auch Leip­zig, wel­ches son­st Lipzk, Lip­sp, Libzen, Lip­zi, Leypt­zick, das Lin­den­hain hieß…“