Moorleichenfunde in Schleswig-Holstein.

[44]
Moor­lei­chen­fun­de in Schles­wig-Hol­stein.
Moor­lei­chen­fun­de in Schles­wig-Hol­stein.

Autor/en: Hein­rich Han­del­mann / Adolf Pan­sch
Herausgeber/in: Gerik Chir­lek

Rei­he: Auf his­to­ri­schen Spu­ren / Band 2
For­mat: eBook / 0,99 EUR
Sei­ten­zahl: ca. 58
Ver­lag: BoD / ISBN: 978–3839152515
Auf­la­ge 1 (11. April 2016)
Spra­che: deut­sch

For­mat: Print / 6,80 EUR (bei AMAZON)
Ver­lag: Crea­teS­pace / ISBN: 9781537796772
Auf­la­ge 1 (22. Sep­tem­ber 2016)
Spra­che: deut­sch

Beschrei­bung:
= Digi­ta­le Neu­fas­sung für eBook-Rea­der =
Han­del­mann / Pan­sch: “Anfang Juni 1871 stieß man beim Torf­gra­ben im Rends­wüh­re­ner Moo­re auf eine voll­stän­dig erhal­te­ne mensch­li­che Lei­che. Der Fund mach­te damals in der Umge­gend viel Auf­se­hen und erreg­te bald in den wei­tes­ten Krei­sen Auf­merk­sam­keit, da es sich ergab, dass der Leich­nam aus einer ent­le­ge­nen Vor­zeit her­stammt und etwa von glei­chem Alter ist, wie die berühm­ten Schles­wig­schen Moor­fun­de von Tasch­berg (Süd­er­bra­rup) und Nydam (Sun­de­witt).
Wir glau­ben sowohl den Wün­schen unse­rer nächs­ten Lands­leu­te wie auch der Archäo­lo­gen und Anthro­po­lo­gen zu ent­spre­chen, wenn wir hier­mit die Resul­ta­te unse­rer Unter­su­chun­gen über die­sen Moor­lei­chen­fund, der gegen­wär­tig im hie­si­gen Muse­um vater­län­di­scher Alter­tü­mer aus­ge­stellt ist, ver­öf­fent­li­chen. Bei die­ser Gele­gen­heit wer­den sich auch die man­cher­lei unrich­ti­gen Anga­ben aus­glei­chen, die in den Zei­tun­gen vor­ka­men, und die durch bez. Brie­fe selbst in die Sit­zungs­be­rich­te aus­wär­ti­ger gelehr­ter Gesell­schaf­ten über­ge­gan­gen sind.
Unser Bericht erscheint etwas spät; dafür hat die Ver­zö­ge­rung es uns ermög­licht, die Nach­rich­ten über zwei wei­te­re Moor­lei­chen unse­res Lan­des hin­zu­zu­fü­gen.
Möch­te die­se Schrift dazu bei­tra­gen, etwai­gen künf­ti­gen Moor­fun­den die gehö­ri­ge Beach­tung und von allen Sei­ten die gebüh­ren­de Rück­sicht zuzu­wen­den!
Kiel, Juli 1873.”

Inhalts­ver­zeich­nis
Vor­wort.
I. Archäo­lo­gi­sches (von H. Han­del­mann)
I. / 1.Der Lei­chen­fund im Unde­lef­fer Moor. (Gut See­gaard, Kirch­spiel Hole­büll, Kreis Apen­ra­de.)
I. / 2. Der Lei­chen­fund im Königs­wil­ler Moor. (Kirch­spiel St. Michae­lis in Schles­wig, Kreis Schles­wig.)
I. / 3. Der Lei­chen­fund im Rends­wüh­re­ner Moor. Tafel l. (Gut Both­kamp, Kirch­spiel Bern­hö­ved, Kreis Kiel.)
I. / 4. Der Lei­chen­fund im Fah­ren­kru­ger Moor. (Kirch­spiel und Kreis Sege­berg.)
I. / Schluss­wort.
II. Anthro­po­lo­gi­sches. (von Ad. Pan­sch)
II. / 1. Die Rends­wüh­re­ner Lei­che.
II. / 2. Die Fah­ren­kru­ger Lei­che.
II. / 3. Die Königs­wil­ler Lei­che.
II. / 4. Die Unde­lef­fer Lei­che.
II. / 5. Der Eller­be­ker Moor­schä­del.
II. All­ge­mei­ne Betrach­tun­gen.