Bechstein/Kleinknecht: Leipzig – Von den ersten Ansiedlungen bis zur Buch-, Universitäts- und Warenhandelsstadt.

LeipzigAnfaengeLeipzig – Von den ersten Ansiedlungen bis zur Buch-, Universitäts- und Warenhandelsstadt.

Autor/en: Ludwig Bechstein / V. Kleinknecht / Neuausgabe: Gerik Chirlek

Erschienen am: 01. Oktober 2016
Seitenzahl: 67, Sprache: deutsch

ISBN: 978-3739216249 / 2,99 EUR (eBook)
ISBN: 978-1539176466 / 6,80 EUR (Print  / AMAZON)

Link ins Autoren-Lexikon: Bechstein
Link ins Autoren-Lexikon: Kleinknecht

Beschreibung

Neuausgabe des Buches aus dem Jahr 1846.
Aus dem Inhalt: „Mein Leipzig lob‘ ich mir!“ Diese Worte Goethes fanden gewiss schon in unzähligen Herzen einen erfreuenden Wiederhall. Und wie viel hat Leipzig gewonnen, seit Goethe jenes schrieb, um wie vieles schöner, um wie vieles bedeutsamer ist Leipzig seitdem geworden! Nicht die obschon stets im Wachsen begriffene Häuserzahl macht Leipzig so bedeutend; nein sein innerer Kern, sein Leben und Streben nach allmannigfaltiger Richtung hin. Als Universitätsstadt, Gelehrtenstadt, Buch- und Warenhandelsstadt und als Zentralpunkt deutscher Eisenbahnen sieht Leipzig seine täglich anwachsende Blüte sich entfalten, und so ist es, ohne Großstadt und ohne Residenz zu sein, eine deutsche Hauptstadt ersten Ranges.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort.
Geschichtlicher Überblick.
Physikalisch-topographisches Bild von Leipzig.
Blicke in Leipzigs inneres Leben.
Anstalten für Kult und Kultur, Wissenschaft und Kunst, nebst deren Sammlungen, Wohltätigkeitsinstitute.
Anstalten für Leipzigs geselliges Leben.
Gärten und Umgebungen.