Berthelen: Die Klopf- und Spukgeister zu Oderwitz und Herwigsdorf bei Zittau

Die Klopf- und Spukgeister zu Oderwitz und Herwigsdorf bei Zittau

Autor/en: Karl Andreas Berthelen / Neuausgabe: Gerik Chirlek

Erschienen am: 10. Mai 2017
Seitenzahl: 486, Sprache: deutsch

ISBN: 978-3744818728 / 1,99 EUR (eBook)
ISBN: 978-1546598350 / 12,90 EUR (Print  / AMAZON)

Link ins Autoren-Lexikon

Beschreibung

Neuausgabe des Buches aus dem Jahr 1864/65.
Aus dem Inhalt: Da über die merkwürdige Geschichte, welche sich im Laufe des verflossenen Winters in einigen Dörfern um Zittau herum zugetragen, meines Wissens bis jetzt noch in keinem einzigen der Lausitzer Lokalblätter irgendeine Notiz oder ein Aufschluss gegeben worden, es aber doch höchst wichtig und nötig ist, dass das Volk über derartige, heut-zutage immer häufiger vorkommende Ereignisse ebenso gut und gründlich belehrt werde, als über Naturerscheinungen oder über die Fortschritte menschlicher Kunst und Wissenschaft, so ist es gewiss Pflicht für jeden, der über so rätselhafte Tatsachen, wie die hier vorliegenden, irgendwie Licht verbreiten kann, sein Licht leuchten zu lassen vor den Leuten und nicht unter den Scheffel zu stellen.

Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort.
  • Tatsachen.
  • Ansichten und Meinungen der Landleute und Städter über diese Spukgeschichte.
  • Verschiedene geschichtliche Beispiele von Geistererscheinungen, Hexen und wunderbaren überzeugenden Werken der Vorsehung Gottes.
  • Kundgebungen der Geisterwelt in der Vergangenheit auf demselben Wege, wie in der Gegenwart.
  • Die Media oder Mittelspersonen.
  • Meine eigenen Erfahrungen auf dem Gebiet der Geisterkunde.
  • Fortsetzung der Herwigsdorfer Spuk- und Besitzungsgeschichte vom Schluss der ersten bis zum Antritt der zweiten Untersuchungshaft der Louise Steudner.
  • Meine neue und doch uralte Deutung und Erklärung der Herwigsdorfer Spuk-, Besessenheits- und Zaubergeschichte.
  • Nachtrag.
  • Anhang: Geschichtliche Parallelen und Belege zu den Klopf- und Spukgeistern zu Oderwitz und Herwigsdorf bei Zittau.
  • Vorwort.
  • Nr. 1. Aus den „Geschichten aus der Geisterwelt“ von Richard Baxter. A. d. Engl. übersetzt v. Ed. Binder, mit e. Vorrede v. Dr. Justinus Kerner. 1838.
  • Nr. 2. Einige merkwürdige Beispiele von Zauberei aus den „Wundern der unsichtbaren Welt“ von Dr. Cotton Mather.
  • Nr. 3. Belästigungen von bösen Geistern.
  • Nr. 4. Eine Steinhagel-Geschichte aus Mathers Wundern.
  • Nr. 5. Kurz zusammengefasste Darstellung der Krankheit der Emilie Király.
  • Nr. 6. Krankheitsgeschichte der G. D. in einem Dorfe Württembergs, mitgeteilt von einem  evangelischen Pfarrer.
  • Nr. 7. Auszug aus Prof. C. A. v. Eschenmayers „Conflict zwischen Himmel und Hölle, an dem Dämon eines besessenen Mädchens beobachtet“.
  • Nr. 8. Das mysteriöse Steinwerfen zu Lohme bei Kyritz. Aus D. Hornungs neuesten spiritualistischen Mitteilungen. Berlin, 1862.
  • Nr. 9. Geschichte der Anna Göldy.
  • Nr. 10. Auszug aus der Darstellung selbsterlebter mystischer Erscheinungen von M. Joller, Advocat und gewesenem Mitglied des schweizer. National-Rates von Stans, Kanton Unterwalden.  Zürich, 1863.
  • Nr. 11. Sonderbarer Casus von einem  predigenden Mägdlein zu Zittau.
  • Leben und Wirken des Autors