Hesekiel: Aus dem Leben des Schlosses zu Altenburg.

AltenburgAus dem Leben des Schlosses zu Altenburg

Autor/en: George Hesekiel / Neuausgabe: Gerik Chirlek

Erschienen am: 04. Oktober 2016
Seitenzahl: 122, Sprache: deutsch

ISBN: 978-3739211718 / 0,99 EUR (eBook)
ISBN: 978-1539318811 / 3,80 EUR (Print  / AMAZON)

Link ins Autoren-Lexikon

Beschreibung

Neuausgabe des Buches aus dem Jahr 1843.

Aus dem Inhalt: Es war an einem heitern Augustnachmittage, als ich die Bekanntschaft eines steinernen Freundes machte, von dessen Leben nachfolgende Blätter handeln, sein Name ist Schloss zu Altenburg.
Mein Freund ist von gesetztem Alter, ja ich möchte ihn einen Greis nennen, wenn nicht sein tätiges Leben und das sehr gut konservierte Äußere mir widersprechen würden; indessen sind so eintausend Jahre (auf etwas mehr oder weniger kann es nicht ankommen, da er keinen Taufschein besitzt) doch immer ein schönes Alter; das gute Schloss hatte gerade eine freie Stunde, denn sein fürstlicher Herr, dem es viel seines Schmucks verdankt, war nicht daheim, und so erzählte es mir die folgenden Bruchstücke aus seinem Leben, die ich hiermit unter seiner stillschweigenden Billigung der Öffentlichkeit übergebe.
Ort der Handlung: Schloss Altenburg / Thüringen (vorm. Sachsen)

Inhaltsverzeichnis

Vorrede.
I. Auf dem Schlossturm…
II. Zugbrücke nieder…
III. An einem Fenster…
IV. Unter dem Tore des Schlosses…
V. Tiefe Stille lag…
VI. Der Sonntag Laetare…
VII. Auf einem freien Platz…
VIII. Preußische Kürassiere…
IX. Ich sehe einen Fürsten stehen…