Sternberg, Alexander von (†)

Alexander von Sternberg

geboren: 10. Juli 1806 auf Gut Noistfer (Purdi)

gestorben: 24. August 1868 auf Gut Dannenwalde


Lebensgeschichte:

Peter Alexander Freiherr von Ungern-Sternberg (Pseudonyme: Alexander von Sternberg, Sylvan) wurde am 10. Juli 1806 (22. April nach gregorianischem Kalender) auf Gut Noistfer (Purdi), Gouvernement Estland, Russisches Kaiserreich geboren. Aus dem deutsch-ungarisch-schwedisch-russischen Adelsgeschlecht Ungern-Sternberg stammend, studierte er an der Universität Dorpat Jura, Philosophie sowie Literaturgeschichte und war in den 40er Jahren als Autor für die Berliner Kreuzzeitung, später auch als Berichterstatter im Frankfurter Parlament tätig. Seine Bekanntheit erlangte er jedoch unter seinen Pseudonymen als Erzähler, Dichter sowie Maler historischer und biographischer Romane, Novellen und ironischer Märchen. Alexander von Sternberg lebte zuletzt in Mecklenburg, wo er am 24. August 1868 auf Gut Dannenwalde, Mecklenburg-Strelitz,starb.

Quellen:


Publikationen (Auszug):